Vounetse

Eckdaten

Von Valsainte nach Charmey

 

Marschzeit 2h30min

 

Strecke 6.7 km     auf 676 m       ab 84 m

 

Karte/n 1:50'000 252T

 

Anforderung:

Route

Rund um Charmey, am oberen Ende des Lac de Montsalvens, erheben sich charakteristisch geformte Berggipfel. Darunter finden sich viele Vanils, die man aber nicht riechen kann! Zwischen den Tälern des Javro und der Jogne liegt ein wunderschönes Gebiet, das sich sowohl für winterliche Sportarten als auch für Spaziergänge und Wanderungen im Sommer eignet.

 

Mit dem Postauto lasse ich mich zur stattlichen und für die Öffentlichkeit gesperrten Chartreuse Valsainte fahren und folge an dessen Ostseite dem jungen Ruisseau hinab zur Holzbrücke über den tief eingegrabenen Javro.

 

Auf der Gegenseite beginnt der lange Aufstieg durch den Forêt des Reposoirs. In weiten Kehren gewinne ich an Höhe und verabschiede mich auf knappen 1200müM von der Strasse. Beim herrschenden Wetter ist der Marsch schweisstreibend, und ich schätze den Schatten zwischen den Bäumen.

 

Leider muss ich diese aber bald hinter, beziehungsweise unter, mir zurück lassen. Einsam auf der weiten Lichtung steht der Hof Chaux du Vent Devant, und wo es ein davor gibt, muss es auch ein dahinter geben. Das heisst hier Derrey, was so nicht im Französischbuch steht.

 

Über die Krete des lang gezogenen Kamms gelange ich zu einem zweiten Bachlauf mit der Auberge chez Dudu bei Tissiniva. Ich kann es mir nicht verkneifen, hier eine Pause einzuschalten, um Flüssigkeit nachzufüllen, obwohl ich den Gipfel mit den grossen Gebäuden schon erspähen kann. Da es dorthin jedoch eine Seilbahn hat, weiss man ja nicht, ob die Wirtschaft nicht überfüllt ist.

 

Nach der kurzen, aber erfrischenden Rast nehme ich den Schluss-Aufstieg in Angriff. Das klingt zwar etwas kriegerisch, ist aber völlig friedlich zu verstehen. Selbst wenn die Befürchtung weiter unten völlig berechtigt war! Allerdings ist das Gipfelrestaurant für den grossen Andrang bestens gerüstet, und ich geniesse eine kräftige Mahlzeit vor der Talfahrt in vollen Zügen.

Parc Naturel Gruyère

Sehr häufig wird der Name Naturpark mit dem Nationalpark in Zusammenhang gebracht, was natürlich unsinnig ist. In Naturpärken sollen vielmehr erhaltenswerte Landschaften bewahrt und den Menschen mit einem sanften Tourismus zugänglich gemacht werden. Den Bewohnern in den Pärken soll mit zurückhaltendem Marketing wirtschaftlich geholfen werden, die hehren Ziele erreichen zu können.

 

Im Regionalen Naturpark Gruyère Pays-d’Enhaut sollen Natur und Kultur in einer eindrücklichen Verbindungen erhalten werden und für die Zukunft gesichert bleiben. Die Alphütten mit den geschichtsträchtigen Schindeldächern auf den wilden Hügeln, die historischen Dörfer und die archaisch anmutenden Steinbrücken über die Saane entstammen einer jahrhundertealten Kultur und fügen sich fast nahtlos in die nahezu unversehrte Natur ein.

 

Bis in die heutigen Tage zelebrieren die Bewohner ihren Stolz an diesen Errungenschaften ihrer Heimat mit vielen Volksfesten und überlieferten Bräuchen. Sie leben ihre wunderschöne Landschaft und sind bestrebt, sie der Nachwelt wenn möglich im Urzustand weiter zu geben. Zu diesem Zweck sind in der Pierreuse und am Vanil Noir Schutzgebiete von grandioser Anmut und Schönheit entstanden.

 

Der Park verfügt über drei Wanderrouten durch die schönsten Areale. Sie sind sowohl zu Fuss als auch mit dem Fahrrad zugänglich.

 

Eine Grand Tour de Vanil führt über 11 Etappen vom Col des Mosses über den Vanil Noir nach Charmey am Lac de Montsalvens und Montbovon an der Sarine zurück. Allerdings erheischt diese Reise eine ausserordentliche Kondition und gesunde Füsse! www.grandtourvanils.ch

 

Ein Spazierweg von Dorf zu Dorf entlang der Jaunstrasse folgt dem Transportweg aus dem 17. und 18. Jrhd. für den schmackhaften Käse. Diese Routen sind als App „Käsewege“ auf dem eigenen Handy anzusehen. Sie laden ein zum spielerischen und interaktiven Erlebnis mit dem Thema Käse.

 

Ein überaus reiches Angebot an geführten Wanderungen unter der Leitung ausgewiesener Leiter durch das gesamte Parkgebiet rundet das vielfältige Angebot ab.

Routenprofil

Strenger Aufstieg vor fantastischer Kulisse
Enthält alle obigen Informationen
MW25 Download.pdf
Adobe Acrobat Dokument 606.4 KB

Das Wetter auf der Route